Humor – heilsam und ansteckend!
Die Bedeutung des Humors für Gesundheit und Soziales.

 

Humorkongress Voranzeige 2017:

Humorkongress 2017 Vorprogramme

Download: Humorkongress Basel 2017 Vorprogramm

Erinnern Sie sich? Als wir als Kind mit einer Schramme am Knie zur Mutter rannten, sie ein Wundpflaster über das kleine Übel klebte und uns dabei mit einem lustigen Spruch ein Lächeln entlockte? Dann war der Schmerz beinah vergessen, denn sie hatte uns nicht nur ihre Fürsorge geschenkt, sondern mit ihrer Humor-Intervention auch unser Herz berührt. Somit waren wir verbunden – mit ihr und unserer eigenen Selbstheilungskraft.

Diese Mechanismen funktionieren nicht nur in der Kindheit – sie tun es ein Leben lang. Ein Lachen öffnet und verbindet Menschen, schafft Vertrauen, weckt Sinne und Geist sowie die Lust, wohlgesonnen miteinander zu interagieren. Sei es bei der Unbill des Alltags wie auch bei komplexen Zusammenhängen der körperlichen und geistigen Gesundheit.

Humor ist das beste Heilmittel – und so herrlich ansteckend! Schon längst kennt der weise Volksmund dieses Phänomen für Wohlbefinden und Heilung. Seit geraumer Zeit wird diese Wechselwirkung auch im wissenschaftlichen und medizinischen Kontext anerkannt – und erfolgreich einbezogen. Engagierte Leute der Organisation «HumorCare» haben vor Jahren den in Europa einzigartigen «Humorkongress Basel» ins Leben gerufen um interessierten Kreisen das breite Potential des Humors mit seinen vielseitigen Anwendungen zugänglich zu machen. Mit grosser Resonanz.

Diese Tradition wird nun fortgesetzt: am 16. und 17. September 2017 findet die 8. Ausgabe des Humorkongresses im Congress Center Basel statt – ein belebender Treffpunkt für Weiterbildung, Humor-Impulse und Erfahrungsaustausch. Die Veranstaltung wird vom Gesundheitsdepartement Basel-Stadt unterstützt und steht unter dem Patronat der Schweizer Stiftung «Humor und Gesundheit».

Internationale Humorforscher, Mediziner, Psychologen und Pflegefachleute zeigen in zahlreichen Beiträgen wie Humor zur Prävention und als Therapie im Bereich Gesundheit und Soziales eingesetzt werden kann. Beispielsweise im Umgang mit Menschen in Altenheimen, in der häuslichen Pflege (Spitex), bei Demenz-Betroffenen, bei Stressbewältigung wie auch im Alltag von Betagten und Angehörigen.

Schwerpunkte des Humorkongresses 2017 bilden folgende Themenkreise: Gesundheit und Pflege – Soziales und Therapie – spezielle Angebote für Clowns. Das Lachen und seine positiven Auswirkungen kommen im humorgewürzten Programm auch nicht zu kurz. Kreative Humor-Utensilien und ergänzende (Fach-)Literatur werden zum Verkauf angeboten.

Angesprochen sind Aktive in Gesundheits-, Pflege- und Sozialberufen sowie interessierte Laien. Am Humorkongress holt man sich horizonterweiternde Inspiration, Fachwissen, Beispiele für praxisorientierte Humoranwendung und vielleicht ein paar neue Lachfältchen – bestimmt aber eine extra Portion Freude. Mit derart gefüllten Ressource-Tanks sowie einem heilsam ansteckenden Sinn für Humor ausgerüstet, kommt mehr Leichtigkeit, Verständnis, Sinn-erfüllte Kommunikation und erfolgreiches Handeln in Alltag und Arbeit.

Veranstalter: HumorCare Schweiz www.humorcare.ch